Hebammenlandhaus Körle header image

Finanzielles

Hebammenhilfe steht jeder Frau während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett im Rahmen der Mutterschaftshilfe zu. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Private Krankenkassen übernehmen die Gebühren, sofern es vereinbart wurde. Jede Schwangere hat das Recht auf freie Arzt- und Hebammenwahl.
Einige Kurse haben eine Zuzahlung oder aber müssen komplett selbst bezahlt werden.
Hier ein Überblick:

Paarkurs: Gebührenfrei für die Frau, der Partner zahlt 30€ zu. Oft wird dieser Betrag nach Einreichen des Zahlungsbelegs von der Krankenkasse ganz oder teilweise übernommen.

Bausteine können ergänzend kostenfrei zu den Geburtsvorbereitungsstunden zugebucht werden (Punktesystem). Möchtest du mehr Kurspunkte nutzen als die Krankenkasse bezahlt, dann kostet jeder weitere Punkt 6€ – wird aber auch ggf. von der Krankenkasse als Prävention mit 80% bezuschusst.

Rückbildung. 16€ Zuzahlung für den kompletten Kurs

Mütterfitness. Pro Stunde 6€ oder 10 Stunden/50€  – kann ggf. als Präventionsmaßnahme bei der Krankenkasse mit 80% bezuschusst werden. Die Kursstunden müssen in einem gewissen Zeitfenster ( näheres durch die Kursleitung) absolviert werden.

Babymassage und Babys in Bewegung kostet  80€, umfasst 8×1.5h und wird nicht von der Krankenkasse erstattet.